Pfarrei St. Anna

Katholische Kirche in Schwerin, Rehna und Gadebusch




Entwurf Immobilienkonzept Pfarrei St. Anna

Die Vermögens- und Immobilienreform im Erzbistum Hamburg geht in die nächste Phase. Für die Pfarrei St. Anna hat die Arbeitsgruppe (Pfarrliche Immobilienkommission, kurz: PIK) einen Entwurf für das Immobilienkonzept erarbeitet.

Der Entwurf ist die Arbeitsgrundlage für die weitere Diskussion zur Erstellung der Abschlussfassung des Immobilienkonzepts. Es folgen jetzt drei Gemeindeveranstaltungen zur Information und Diskussion des Entwurfs, am 04. Februar um 9.30 Uhr in St. Andreas, am 11. Februar um 19.15 Uhr in St. Anna und am 26. Februar um 11.15 Uhr in St. Marien.

Die Gemeindemitglieder, haben die Möglichkeiten, auf den Treffen oder schriftlich bis zum 9. März 2023 Rückmeldungen, Eingaben und Alternativvorschläge zu machen. Diese werden durch die PIK geprüft und bei Realisierbarkeit als Alternativen in den Entwurf eingearbeitet.

In der "Geistlichen Unterscheidung" kommt im März oder April eine Gruppe von Gemeindemitgliedern zusammen, die in einem geistlichen Prozess aus dem Entwurf und den Alternativvorschlägen eine Empfehlung an den Kirchenvorstand geben soll. Der Kirchenvorstand wird in seiner Sitzung am 26. April abschließend über das Immobilienkonzept entscheiden. Dieses geht dann in die Verhandlungen mit dem Erzbistum.

Die Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen erfolgt dann Schritt für Schritt nach Bewilligung des Konzepts durch den Erzbischof. Alle Maßnahmen sollen bis spätestens 2030 abgeschlossen sein.

Den Text des Entwurfes können Sie hier einsehen. Wenn Sie sich zum Entwurf äußern möchten, Ideen oder Alternativvorschläge haben, können Sie diese an die PIK schicken. Die Mailadresse ist: agimmobilien@pfarrei-sankt-anna.de. Per Post erreichen Sie die PIK unter: Pfarrei St. Anna, Immobilienkommission, Klosterstraße 13, 19053 Schwerin.

 

 


powered by webEdition CMS